Veranstaltungen

Die genannten Abfahrtstermine können abweichen. Die endgültige Abfahrtszeit entnehmen Sie bitte Ihrer Rechnung. 

Sollten Sie nach Ihrer Bestellung nichts Gegenteiliges von uns hören, sind Ihre Anmeldungen fix. (Vorausgesetzt, dass wir Karten erhalten. Eine Ausnahme sind die Bayreuther Festspiele, da hier die Anmeldungen das Kartenkontingent übersteigen.)     

Sollten Sie an einer gebuchten Reise nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dies schnellstmöglich mit, wir werden versuchen die Karten anderweitig zu verkaufen um Ihre Kosten so gering wie möglich zu halten. 

DOWNLOADS VERANSTALTUNGEN
REISEPROGRAMM          ANMELDEBOGEN          ANMELDEBOGEN BAYREUTH         FLYER OPERNREISEN          FLYER KONZERTE          FLYER VORTRÄGE
15.02.2025
Musicalfahrt Meiningen
JEKILL & HYDE
Musical von Frank Wildhorn und Steve Cuden

Beginn der Vorstellung: 19.30 Uhr
Abfahrt in der Münzstraße: 16.45 Uhr

Kartenpreise: € 37,-
Parkett, Reihe 2 + 3

Buskosten Mitglieder: € 25,- inkl. Gebühr
Buskosten Gäste: € 45,- inkl. Gebühr

Jekill & Hyde

Musical von Frank Wildhorn und Steve Cuden
Buch und Liedtexte von Leslie Bricusse
Orchestrierung von Kim Scharnberg, Arrangements von Jason Howland

Deutsch von Susanne Dengler und Eberhard Storz

 

Leitung

Musikalische Leitung: Kens Lui
Regie, Choreografie: Cusch Jung
Bühne: Karin Fritz
Kostüme: Sven Bindseil
Chor: Roman David Rothenaicher
Dramaturgie: Matthias Heilmann


 
Mit „Jekyll & Hyde“ steht nach „Der Graf von Monte Christo“ ein weiteres Musical von Frank Wildhorn auf dem Spielplan. 1990 uraufgeführt, gelang dem Komponisten damit der internationale Durchbruch. Wie in nahezu allen seinen Bühnenwerken greift Wildhorn auf eine literarische Vorlage zurück. Robert Louis Stevensons Novelle „Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde“ taucht das Motiv des Doppelgängers in eine schaurig-dramatische Handlung ein. Noch vor Sigmund Freuds Psychoanalyse wird hier das dunkle Unbewusste beleuchtet: Dr. Jekyll möchte das Böse im Menschen eliminieren, das seiner Meinung nach jeder in sich trägt. Als ihm für seine Forschungen menschliche Experimente untersagt werden, startet er einen fatalen Selbstversuch der Persönlichkeitsspaltung. Am Tag behandelt der Londoner Arzt Jekyll aufopferungsvoll seine Patienten, nachts mutiert er zum Monster, denn schon bald gewinnt sein Alter Ego Mr. Hyde immer mehr Oberwasser und zieht als brutaler Serienkiller durch die Straßen. Die Lage droht gänzlich aus dem Ruder zu laufen, als sein teuflischer Trieb selbst vor der ihm am nächsten stehenden Verlobten keinen Halt mehr kennt. Verzweifelt stürzt er sich in den Degen seines Freundes und setzt dem gescheiterten Abenteuer ein Ende. © Staatstheater Meiningen