Veranstaltungen

Die genannten Abfahrtstermine können abweichen. Die endgültige Abfahrtszeit entnehmen Sie bitte Ihrer Rechnung. 

Sollten Sie nach Ihrer Bestellung nichts Gegenteiliges von uns hören, sind Ihre Anmeldungen fix. (Vorausgesetzt, dass wir Karten erhalten. Eine Ausnahme sind die Bayreuther Festspiele, da hier die Anmeldungen das Kartenkontingent übersteigen.)     

Sollten Sie an einer gebuchten Reise nicht teilnehmen können, teilen Sie uns dies schnellstmöglich mit, wir werden versuchen die Karten anderweitig zu verkaufen um Ihre Kosten so gering wie möglich zu halten. 

DOWNLOADS VERANSTALTUNGEN
REISEPROGRAMM          ANMELDEBOGEN          ANMELDEBOGEN BAYREUTH         FLYER OPERNREISEN          FLYER KONZERTE          FLYER VORTRÄGE
28.09.2024
Opernfahrt Wiesbaden
LE GRAND MACABRE - PREMIERE
Oper von G. Ligeti

Beginn der Vorstellung: 19.30 Uhr
Abfahrt in der Münzstraße: 16.00 Uhr

Kartenpreise: € 82,- / 55,-
Parkett, Reihe 2 + 11

Buskosten Mitglieder: € 25,- inkl. Gebühr
Buskosten Gäste: € 45,- inkl. Gebühr

Le Grand Macabre - PREMIERE

György Ligeti (1923 – 2006)
Oper in zwei Akten
In englischer Sprache mit deutschen Übertiteln.
Libretto von Michael Meschke und György Ligeti nach »La balade du Grand Macabre« von Michel de Ghelderode
Uraufführung 1978 / 1996 in Stockholm
 

Leitung: 

Musikalische Leitung: GMD Leo McFall
Inszenierung: Pınar Karabulut
Bühne: Jo Schramm
Licht: Oliver Porst
Kostüme: Teresa Vergho
Chor: Albert Horne
Dramaturgie: Katja Leclerc
 

Besetzung

Nekrotzar: Seth Carico
Piet vom Fass: Cornel Frey
Fürst Go-Go: Galina Benevich
Venus / Chef der Gepopo: Josefine Mindus
Astradamors: Sion Goronwy
Mescalina: Ariana Lucas
Weißer Minister: Aaron Cawley
Schwarzer Minister: Hovhannes Karapetyan
Amanda: Inna Fedorii
Amando: Fleuranne Brockway
Ruffiak: Wooseok Shim
Schobiak: James Young
Schabernack: Fabian-Jakob Balkhausen

Chor des Hessischen Staatstheaters Wiesbaden
Hessisches Staatsorchester Wiesbaden


Großes Spektakel im Großen Haus: Wir laden ein zur letzten Feier vorm Weltuntergang! Doch es kommt anders in dieser »Anti-Anti-Oper« von György Ligeti: Als Nekrotzar den Menschen von Breughelland den Tod bringen will, endet alles in einem Besäufnis, und selbst der vorhergesagte Crash mit einem Kometen geht ohne Spuren vorüber. Laut, bunt und voll prallem Leben ist »Le Grand Macabre« in einer Inszenierung mit besonderem Raumkonzept von Regisseurin Pınar Karabulut. Die Eröffnungspremiere mit internationalen Gästen wie Seth Carico als teuflischem Nekrotzar sowie zahlreichen Ensemblemitgliedern leitet der neue GMD Leo McFall. © Hessisches Staatstheater Wiesbaden